Der Verein heute

Der Ablauf einer jeden Kampagne hat mittlerweile eine jahrzehntelange Tradition. So beginnt in jedem Jahr die Kampagne am jeweiligen Wochenende um den 11.11. mit der Inthronisierung, also Bekanntgabe der Regenten für die folgende Kampagne.

Die mittlerweile etablierten Heimveranstaltungen sind:

Fremdensitzung:

Ein bunter Abend mit Büttenreden, Show- und Gardetänzen sowie Sketchen.

Straßeneinweihung

Die Straße, in welcher der Wohnsitz der jeweiligen Regenten ist, wird bis zum Aschermittwoch auf den Namen dieser umbenannt. Nach der Weihe geht es geschlossen ins Bürgerhaus. Befreundete Vereine bereichern das Abendprogramm.

Büchenberger Nacht

Ein Potpourri mit dem Besten, was Büchenberg zu bieten hat.

Showtanztime

Ein Abend, an welchem die herrlichsten Showtänze und Gardemädels aus Büchenberg und befereundeten Vereinen zu bewundern sind. Ab der Kampagne 2017/18 zeigen die Nachwuchstänzerinnen und Tänzer am Nachmittag ihr Können.

Kinderfasching

Der Nachmittag für alle jungen Närrinnen und Narren. Spiel und Spaß mit den amtierenden Regenten und unserem Elferrat stehen im Vordergrund.

RoMo

Besonders der Rosenmontagszug wurde zu einem Begriff in Nah und Fern. So kann man an diesem Tag immer mit einem großen Besucherstrom rechnen. Ab 11.00 Uhr wird Erbsensuppe angeboten, die Ploatz-Frauen sorgen mit frischem Zwiebelsploatz, gebacken im örtlichen Backhaus, für das leibliche Wohl der Gäste und am Dorfplatz werden Bratwürstchen, sowie  Getränke angeboten.

Heute ist der Rosenmontag in Büchenberg eine Großveranstaltung und der einzige Umzug in der Gemeinde Eichenzell, die weit über den Landkreis Fulda bekannt ist. Eine logistische Herausforderung, die natürlich auch mit viel Arbeit verbunden ist. So nehmen derzeit etwa ca. 35 Motivwagen und Fußgruppen teil. Etwa 5000 Zuschauer säumen regelmäßig die Straßen und feiern ausgelassen Fastnacht. Eine solche Veranstaltung erfordert viele Helfer und Unterstützung von zahlreichen Organisationen wie der Feuerwehr, DRK, u.v.m.

Die Kampagne endet am Faschingsdienstag mit der Verbrennung am Dorfplatz und der Vereinseinkehr im Gasthof „Zur Sonne“ zum Abschluss der Kampagne.

Auch in der nichtkarnevalistischen Zeit ist der KVB nicht untätig. So werden Sommerfeste und Ausflugsfahrten für die Mitglieder durchgeführt, bei Hochzeiten von aktiven Mitgliedern Spalier gestanden, die Garden trainieren über viele Monate um somit den Zusammenhalt innerhalb des Vereins zu fördern.